WILLKOMMEN BEI KULTUR BEI WÜRTH

Bedingungen zur Veranstaltungsteilnahme (COVID-19)

Corona-Piktogramme

Wir freuen uns sehr, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen!
Damit unsere Veranstaltungen für alle Beteiligten problemlos und sicher stattfinden können, bitten wir Sie, unbedingt die nachstehenden Maßnahmen für Ihren Veranstaltungsbesuch zu beachten.

.

Stand 15.10.2021

3G-Regel mit Option auf 2G-Regel

Seit dem 16. September 2021 gilt eine neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die drei Stufen beinhaltet: Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe.

In Abhängigkeit der Hospitalisierungsinzidenz treten die verschiedenen Stufen in Kraft.

Für öffentliche Veranstaltungen und somit für die Bedingungen zur Veranstaltungsteilnahme bedeutet dies:
Basisstufe: 3G-Regel: Geimpft, Genesen oder Getestet (Antigen-Schnelltest genügt)
Warnstufe: 3G-Regel: Geimpft, Genesen oder Getestet (nur PCR-Test)
Alarmstufe: 2G-Regel: Geimpft oder Genesen

Details zum Dreistufigen Warnsystem des Landes Baden-Württemberg finden Sie hier.

2G-Optionsmodell

Seit dem 15. Oktober 2021 gibt es eine Ergänzung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg durch das 2G-Optionsmodell: Veranstalter können sich dann dafür entscheiden, den Zutritt nur noch für geimpfte und genesene Personen zu gestatten.

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG hat sich für folgende Regelung entschieden:
Kulturveranstaltungen in 2021: 3G-Modell sowie die entsprechende Stufe (Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe)
Kulturveranstaltungen ab 2022: 2G-Modell sowie die entsprechende Stufe (Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe)

Details zu den ergänzenden Corona-Regel ab 15. Oktober 2021 finden Sie hier.

.

Ergänzende Regelungen zum 3G-Modell (gültig bei Kulturveranstaltungen in 2021):

Die ständige Einhaltung der AHA-Regeln ist für alle Besucher*innen bereits auf dem Weg vom Parkplatz zur Veranstaltungsstätte, im gesamten Veranstaltungsgebäude sowie während der Gesamtdauer der Veranstaltung zwingend erforderlich. Das bedeutet: Abstand halten, Hygieneregeln beachten und Atemschutzmaske tragen.

Das fortwährende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht. Kinder bis zum vollendeten 5. Lebensjahr sind von dieser Regelung ausgenommen. Gestattet sind ausschließlich medizinische Gesichtsmasken (OP-Maske) oder Atemschutzmasken (FFP2 oder KN95/N95). Stoffmasken sind nicht zulässig. Ein Attest zur Maskenbefreiung ist nicht zulässig. Alle Besucher*innen sind ausnahmslos zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtet. Andernfalls können wir leider keinen Einlass gewähren.

Bitte zeigen Sie beim Einlass in die Veranstaltungsstätte unaufgefordert und zusammen mit Ihrem Personalausweis einen der nachstehenden Nachweise vor:

  • Tagesaktueller, negativer Corona-Test
    Erlaubt sind entweder ein PCR-Test, der max. 48 Std. vor Veranstaltungsbeginn vorgenommen wurde oder ein Antigen-Schnelltest, der max. 24 Std. zuvor in einem Testzentrum vorgenommen wurde. Frei verkäufliche Selbsttests, die nicht in einer Teststelle durchgeführt werden, werden nicht anerkannt. Kinder, bis einschließlich fünf Jahre, die asymptomatisch sind, werden als getestete Personen angesehen. Sie müssen also nicht getestet werden.
  • Impfpass oder Impfbescheinigung
    Beides gilt als Nachweis über die abschließende Impfung, die mindestens 14 Tage zurückliegen muss. Alle Personen, bei welchen die abschließende Impfung weniger als 14 Tage zurückliegt, müssen einen tagesaktuellen, negativen Corona-Test vorweisen.
  • Genesenen-Nachweis
    Als Nachweis gilt entweder eine ärztliche Bescheinigung oder ein positives PCR-Testergebnis, welches mindestens 28 Tage alt und nicht älter als 6 Monate ist. Sollten Sie nicht über einen solchen Nachweis verfügen, muss ein tagesaktueller, negativer Corona-Test vorgelegt werden.

Bitte informieren Sie sich individuell über das Testangebot in Ihrer Region. Alle organisatorischen Aspekte, die mit den Corona-Tests im Zusammenhang stehen (wie beispielsweise die damit verbundene Terminvergabe in einer Teststelle, deren Öffnungszeiten sowie die damit verbundenen Kosten), liegen in der Verantwortung jeder Veranstaltungsbesucherin und jedes Veranstaltungsbesuchers.

Alle Kartenkäufer*innen müssen beim Ticketerwerb zwingend die jeweiligen Kontaktdaten angeben, um eine Nachverfolgung von Infektionsketten sicherzustellen. Bitte beachten Sie, dass Sie als Käufer*in der Karten verpflichtet sind, die Besucher*innen der Veranstaltung jeder Zeit benennen zu können.

Bitte planen Sie bei jeder Veranstaltung zudem ausreichend Zeit für die entsprechenden Zutrittskontrollen ein. Bei Zuspätkommen können wir keinen Einlass mehr gewährleisten. Die Veranstaltungsstätte ist an Veranstaltungstagen immer eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

Was gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche?

Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind generell von der Maskenpflicht ausgenommen. Für Kinder ab dem 6. Lebensjahr gilt die Maskenpflicht.

Kinder bis einschließlich fünf Jahre sowie sechs- und siebenjährige Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind von der Testpflicht ausgenommen. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, sind von der PCR-Testpflicht (Warnstufe) bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot (Alarmstufe) ausgenommen. Sie müssen in beiden Stufen einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen. Diese Regelungen gelten auch zu Ferienzeiten.

Hier finden Sie Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung, insbesondere auch, was für Kinder und Jugendliche bei öffentlichen Veranstaltungen gilt.

Absagen, Änderungen oder Terminverschiebungen sind aufgrund von Corona auch kurzfristig möglich. Auch nach Vorverkaufsstart kann es aufgrund der aktuellen Situation immer zu Änderungen hinsichtlich Veranstaltungssälen, Reihen- und Platznummern kommen. Wir behalten uns außerdem Änderungen im Veranstaltungsablauf vor, z. B. hinsichtlich der Gesamtdauer der Veranstaltung sowie der Pausen.

Die Bedingungen zur Veranstaltungsteilnahme beruhen auf der aktuell gültigen Version der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Bei Fragen steht Ihnen das Team von KULTUR BEI WÜRTH telefonisch unter 07940 15-6200 (Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr) oder per E-Mail unter kultur@wuerth.com gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Kulturprogramm!

Ihr Team von KULTUR BEI WÜRTH